Die Bunte Stunde an der Waldschule Hatten in Sandkrug am 19. Dezember 2019 von 18 Uhr bis 20 Uhr in der Waldschulaula

Das war schon fast keine „Bunte Stunde“ mehr, das war ein „Bunter Abend“ mit vielen tollen Programmpunkten.

In diesem Jahr wurden zwei tolle Waldschulveranstaltungen zu einem Kunst- und Kulturereignis verschmolzen. Das Symposium „Musik und Worte“, auf dem unsere Schülerinnen und Schüler aus ihren selbst erstellen literarischen Werken vorlesen (die Schülerinnen und Schüler werden im Prozess des Schreibens und Schaffens von Jürgen Lönnecke im Rahmen einer AG betreut und beraten) und die herkömmliche „Bunte Stunde“ mit einem primär musikalischem und schauspielerischem Rahmenprogramm.

Stimmungsvoll eingeleitet wurde die Bunte Stunde von Schülerinnen und Schülern der Klasse 5b, die mit vielen brennenden Teelichtern – begleitet von Mozarts Klarinettenkonzert – in die Aula einmarschierten und die vielen leuchtenden Kerzen auf der Bühne abstellten.

Die Schülerinnen Emily Schwettmann, Jonna Koopmann und Monique Timp lasen jeweils ein Kapitel aus ihren literarischen Werken vor. Es ist beeindruckend, mit welch einer Kreativität, mit welch einem Wortreichtum und mit welch einem großen Gefühl für Sprache die drei Schülerinnen ihrer Phantasie Ausdruck verliehen und ihre Sicht auf die Welt so facettenreich darzustellen in der Lage waren.

Eingebettet wurde die Lesung durch zwei Jungpianistinnen (Julia Witte und Celina Kessler), die mit viel Gefühl Klassisches und Modernes zum Besten gaben.

Zum ersten Mal kam auch die Tenorflöte von Lotta Heinze zum Einsatz.

Auch die Schulband unter Leitung von Lüder Schulken überzeugte mit dem Song „Vermissen“ von Juju.

Die Theater-AG bzw. der Theater-Wahlpflichtkurs von Frau Rigas bediente in diesem Jahr das Genre Groteske. Wunderbare Sketche aus dem Themenfeld Märchen, überzeugend umgesetzt von John-Rouven Heinrich, Sophia Erdmann, Jette Waschka, Emily Schwettmann und Fee Martinez.

Darüber hinaus gab es wieder einen atemberaubenden akrobatischen Programmpunkt mit Mareile Menkens und Lilly Rummel.

Zum ersten Mal wurde das Abschlussweihnachtslied (Stille Nacht) in diesem Jahr mit Instrumenten begleitet: Lüder Schulken an der Gitarre und die Klassenlehrerin der Klasse 5e Anja Heyne an der Geige. Die Verschmelzung hat sich gelohnt.

Zwei tolle Veranstaltungen haben sich vereint. Eine kulturelle Veranstaltung, die die Emotionen berührt und zeigt, zu was unsere Waldschülerinnen und Waldschüler in der Lage sind.

Hauke Behrens

PDF-Dateien

Datei Beschreibung Dateigröße Downloads
jpg 44B227E7-E91B-43A1-8036-351FCE34AC66 561 KB 13
jpg 7E6C6EE4-068C-4936-BF79-471C7960C144 515 KB 10