Pädagogisches und didaktisches Leitbild der Waldschule

Unsere Leitidee ist die Förderung aller Schülerinnen und Schüler unter Berücksichtigung ihrer individuellen Fähigkeiten, Voraussetzungen und Möglichkeiten. Unter dem Leitsatz “OPTIMALER UNTERRICHT FÜR ALLE“ sollen die Schülerinnen und Schüler zu selbstbewussten, verantwortungsvollen und fröhlichen Persönlichkeiten erzogen werden. Dieser Leitsatz ist Bestandteil der Schulordnung und eines Schulvertrages, der von Schülern, Eltern und Lehrern gemeinsam getragen wird. Die Schule gewährleistet den Erwerb vorgegebener Fachkompetenzen und die Entwicklung geforderter Schlüsselqualifikationen in der Persönlichkeitsentwicklung, wie sie in unserer Schulordnung festgeschrieben sind:

· Ehrlichkeit
· Zivilcourage
· Toleranz
· Ordnung

· Pünktlichkeit
· Höflichkeit
· Kooperationsfähigkeit
· Identifizierung mit der Schule

Das Hauptziel unserer schulischen Arbeit ist die Förderung und Forderung der individuellen Begabungen und Neigungen der Kinder und Jugendlichen, so dass ein guter Schulabschluss erreicht wird. Soziales und fachliches Lernen sind keine konkurrierenden Leitlinien, sondern sie bedingen sich gegenseitig. Als Schlüsselbegriffe für die tägliche Arbeit stehen dafür Erfolg, Verlässlichkeit und Humor.

Ein weiteres Ziel ist die Entwicklung der gemeinsamen Vision einer guten Schule, in der sich Schülerinnen und Schüler wie Lehrerinnen und Lehrer gleichermaßen wohl fühlen.

Start typing and press Enter to search