Einladung zur Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Waldschule Hatten

Einladung zur Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Waldschule Hatten

ACHTUNG:Verlegung der Jahreshauptversammlung auf den 15. März, 19 Uhr

Eingeladen zur Jahreshauptversammlung sind alle Mitglieder des Fördervereins, aber auch alle Interessierten und Freunde der Waldschule. Die Jahreshauptversammlung findet am 15. März 2021 um 19 Uhr im Rahmen einer Videokonferenz statt. Der Link zur Konferenz wird Ihnen rechtzeitig zugeschickt. Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte dem Einladungsschreiben.


Herzliche Grüße sendet im Namen des Vorstands des Fördervereins

Hauke Behrens

Ankündigung des digitalen Elternabends Jahrgang 7

Ankündigung des digitalen Elternabends Jahrgang 7

Liebe Eltern aus dem Jahrgang 7, 

 

Praxiszweig oder Realschulzweig – wo geht die Reise hin? Was passiert bis zu den Sommerferien? Wie geht es nach den Sommerferien weiter? Wie wird im Realschulzweig und wie im Praxiszweig gearbeitet? Welche Abschlüsse kann man im Praxiszweig und im Realschulzweig erwerben?

Mit diesen Fragen möchten wir uns im Rahmen eines digitalen Elternabends beschäftigen, der am 01.03.2020 um 18 Uhr stattfindet.

Eingeladen sind alle Eltern des siebten Jahrgangs der Waldschule Hatten. Den Link schicken wir rechtzeitig zu. Alle weiteren Informationen finden Sie im Einladungsschreiben (PDF-Download am Seitenende)

 

 

Über eine rege Teilnahme – auch im Sinne Ihrer Kinder –  würden wir uns sehr freuen.

 

Herzliche Grüße sendet im Namen der gesamten Schulleitung

 

Hauke Behrens

Online-Seminar „WhatsApp, Instagram und Snapchat – Was geht Eltern das an?“

School kids using mobile phone and digital tablet on bench

EINLADUNG ZUM ONLINE-SEMINAR
"WHATSAPP, INSTAGRAM UND SNAPCHAT: WAS GEHT ELTERN DAS AN?"

26. November 2020, 19 Uhr

Eine Reise durch die digitale Welt von Kindern und Jugendlichen

Wer sind die Vorbilder der Kinder bei der Mediennutzung?

600 neue Nachrichten über Nacht! Wie kann das sein?

Cybermobbing – Ursachen und Wirkung

Hilfestellung für Eltern auf unterhaltsame Art

Ein Online-Seminar für alle Eltern, Fachkräfte und sonstige Interessierte mit Moritz Becker, Medienpädagoge, smiley e.V. Hannover.

Aufgrund der geltenden Bestimmungen wird das Seminar als Online-Veranstaltung durchgeführt.

Der Link wird rechtzeitig zur Verfügung gestellt. Fragen sind per Chat möglich

PRÄVENTIONSRAT DER GEMEINDE HATTEN

Anmeldung unter
Tel. 04482/922-204

Mail: stroot@hatten.de

Hier können Sie den Termin in Ihren Kalender eintragen.

Brief des Kultusministers an Eltern und Erziehungsberechtigte

Brief des Kultusministers an Eltern und Erziehungsberechtigte

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

weiter unten auf dieser Seite finden Sie den Brief des Niedersächsischen Kultusministers, Grant Hendrik Tonne, der direkt an Sie gerichtet ist.

Erneute Hinweise zum Umgang mit Infekten und Fernunterricht

“Schnupfen, Niesen, Kopfweh – zuhause bleiben? Zur Schule gehen? Was sollen wir denn jetzt machen? Ist das alles kompliziert in Corona-Zeiten!“

Liebe Eltern,

der Herbst kommt, die Schnupfennasen fangen an zu laufen, der erste Corona-Fall ist da und die Verunsicherung aufgrund der Corona-Zeit wird auf allen Seiten größer! Daher möchten wir Ihnen heute nochmals einige Tipps und Hinweise geben, die Ihre Verunsicherung im Umgang mit Infekten und der Teilnahme am Unterricht möglicherweise etwas mindern:

  • Wenn ein Kind gesundheitlich angeschlagen ist, sollte es sich unbedingt erholen! Gerade jetzt, wo ein gutes Immunsystem wichtig ist! Das heißt ab mit heißem Kakao aufs Sofa, keine gedanklichen Anstrengungen, ausruhen und viel schlafen.
 
  • Die Teilnahme am Unterricht ist nicht notwendig! Versäumter Unterrichtstoff ist auch später noch bei IServ abrufbar oder wird wie auch früher von Mitschülern übermittelt.
 
  • Entschuldigte Fehltage auf dem Zeugnis sind kein Nachteil für Ihre Kinder, sondern nicht zuletzt in diesen Pandemie-Zeiten absolut nachvollziehbar.
 

KRANKMELDUNG:

  • Ist Ihr Kind erkrankt, reicht nach wie vor eine kurze Information per Mail vom eigenen Account, NICHT DER ISERV-ACCOUNT der Kinder (am besten an den Klassenlehrer) oder Telefon. Natürlich kann auch ein Mitschüler informiert werden, der den Lehrern die Erkrankung ausrichtet. Eine zusätzliche, schriftliche Entschuldigung ist nach persönlicher Information nicht mehr notwendig! Die Lehrer sehen im digitalen Klassenbuch, ob Ihr Kind entschuldigt ist. (Krank = kein Fernunterricht, hier brauchen Sie nichts weiter tun).

  • Wir verpflichten Kinder nicht zum Fernunterricht (außer, es wurde eine amtliche Quarantäne vom Gesundheitsamt angeordnet, weil ein Kontakt zu einem positiv getesteten Mitmenschen stattgefunden hat).
 
  • Wenn Ihr Kind dennoch ausnahmsweise und aus Vorsichtsmaßnahmen zuhause bleibt und Sie eine Teilnahme am Fernunterricht erwägen, müssen Sie Ihr Kind nach dem verbindlichen Verfahren (siehe auch auf der HP) nach wie vor anmelden. (VOM EIGENEN MAIL-ACCOUNT und durch die Erziehungsberechtigten selbst, nicht durch die Kinder, nicht von der ISERV-Adresse.).
 
  • ACHTUNG: Die Leistungen im Homeschooling sind von den Lehrkräften zu bewerten. (Bsp: Anmeldung liegt vor, die Aufgaben wurden dennoch nicht fristgemäß abgegeben, o.ä = ungenügende Leistung).
 
  • Vorsichtsmaßnahmen sind immer gut, Gelassenheit aber auch, nicht jeder
    „Nieser“ sollte zum Fernbleiben vom Unterricht führen. Besprechen Sie nochmals ausführlich die Hust- und Niesetikette mit Ihrem Kind und achten Sie bitte auf das regelmäßige Reinigen der Masken.
 

Und abschließend aufgrund mehrfacher Nachfrage: Derzeit gilt in Niedersachsen, dass im Unterricht keine Maske getragen werden muss. Selbstverständlich darf Ihr Kind aber freiwillig eine Maske tragen, wenn Sie sich und Ihr Kind sich damit sicherer fühlen.


Trotz allem: Munter bleiben 🙂

 
 

Herzliche Grüße aus der Waldschule

 

Silke Müller, Schulleiterin

 

Stand 23.09.2020

Verfahren zur Krankmeldung und Anmeldung zum Fernunterricht​

Verfahren zur Krankmeldung und Anmeldung zum Fernunterricht​

Liebe Eltern,

unten finden Sie die PDF-Dateien zum Verfahren zur Krankmeldung/Anmeldung zum Fernunterricht, sowie das dazugehörige Merkblatt. Bitte lesen Sie sich diese aufmerksam durch.

Das Verfahren gilt verbindlich für Elternhäuser und Schule ab Mo., 14.09.2020.

Elternbrief zu Homeschooling und Videos im Netz

Kindergartener video chatting with class in virtual classroom for virtual learning

Elternbrief zu Homeschooling und Videos im Netz

Liebe Eltern,

in der nächsten Woche senden wir Ihnen einen Ablaufplan für das Lernen von zuhause aus, falls Ihr Kind aus Fremd- und Eigenschutz, Quarantäne, etc. nicht am Unterricht vor Ort teilnehmen kann.

Vorab: Sie entscheiden, ob Ihr Kind arbeitsfähig ist oder sich besser erholen soll. Im Krankheitsfall muss es natürlich keine Aufgaben bearbeiten und auch nicht hybrid am Unterricht teilnehmen. Wie Sie Ihr Kind am besten krank melden, erfahren Sie dann im angekündigten Ablaufplan.

Ist es aber arbeitsfähig und bleibt nur aus Fürsorgegründen zuhause, wird es –wie auch in der Zeit von April bis Juli im Homeschooling- und Wechselschulmodell (siehe Homepage „Schule in Zeiten von Corona“)- mehrere Möglichkeiten geben, dem Unterricht zu folgen. Über die Methode  entscheidet jeweils der Fach- und Klassenlehrer. Selbstverständlich bedeutet dies ein hohes Maß an Flexibilität bei den Kindern, aber auch das will und muss ja gelernt werden:

Die Möglichkeiten im Einzelnen werden Ihnen in der nächsten Woche per Brief (Ablaufplan) und auf der HP ausführlich vorgestellt, vorab aber ein kurzer Überblick:

-Zuschaltung via Videokonferenz in den Unterricht (mal für die Stunde oder für einen gemeinsamen Input, mal um einfach Fragen während der Arbeit zu stellen, weil der Videostream läuft (evtl. auch ohne Bild), etc.)

-Bearbeitung von Aufgaben, die die Lehrkräfte über das Aufgabenmodul bei IServ zur Verfügung stellen, dann ggf. auch mit zeitlicher Flexibilisierung der Bearbeitungszeit (nachmittags)

-individuell abgestimmte Vorgehensweisen mit den Lehrkräften

Natürlich bedeutet diese Arbeitsweise einen erheblichen Mehraufwand für die Kolleginnen und Kollegen, weil sie parallel noch volle Klassen unter pandemischen Bedingungen zu betreuen haben. Seien Sie also bitte nachsichtig, wenn nicht alles gleich reibungslos klappt, unsere Gesellschaft, die ganze Welt befindet sich gerade in vielen Lernprozessen! Gemeinsam schaffen wir das schonJ

Hier finden Sie die Umgangsregeln der Schule für Videokonferenzen die Sie bitte nochmals zur Kenntnis nehmen. Lediglich die Eltern des Jahrgangs 5 muss diese Regelungen noch unterschreiben und beim Klassenlehrer abgeben lassen.

Und noch eine wichtige Sache in puncto Digitalität: Derzeit kursieren wieder fürchterlich grausame Foltervideos im Netz! Bitte sprechen Sie mit Ihren Kindern darüber, dass sie Sie informieren sollen, wenn sie solche Videos erhalten und thematisieren sie, dass solche Videos sofort gelöscht werden müssen, damit nicht noch weitere Menschen solch grausame Bilder sehen müssen.

 

Gemeinsam stark=WaldschulfamilieJ

Elternbrief zum Schulanfang

Sandkrug, 28.8.2020

Liebe Eltern, liebe Waldschulfamilie,
der erste Tag war ruhig, der zweite zeigt sich schon etwas dynamischer. 🙂
Zum Schulstart möchten wir Ihnen überblicksmäßig einige kurze Infos und Hinweise geben. Der Übersichtlichkeit halber, verwende ich die gute, alte Spiegelstrichmethode 🙂

1. Elterninfoabend online via Videokonferenz: Montag, 31.8.
18.00 Uhr, Jg 5-7, 19.00 Uhr, Jg 8-10.
Den Link erhalten Sie über die Klassenlehrer und 30 Minuten vor der Veranstaltung wird der Link auch auf der Startseite der Homepage veröffentlicht. Bitte ohne Kamera zuschalten, gern aber mit Mikro 🙂

2. Der Mensabetrieb startet ab Mittwoch, 2.9.020. Da wir auf getrennte Gruppen achten müssen, wird der Verkauf in der Mensa hinsichtlich des Hygienekonzeptes angepasst. Die Kinder erhalten vorab vorbereitete, verpackte Speisen, die von den Kindern am Tag vorher vorbestellt werden können. Bitte geben Sie Ihrem Kind immer das passende Kleingeld mit zur Schule. Die Auswahlmöglichkeiten finden Sie auch auf der Homepage

3. Hygienekonzept (auch auf der HP): Bereits am zweiten Tag fällt auf, was zu erwarten war! Viele Kinder nehmen die Regelungen nicht ernst. Erinnern auch Sie bitte zuhause die Kinder daran, wie wichtig es ist, schulische Regeln einzuhalten. Hält sich ein Kind nicht an die Regeln, sind die Kollegen ermächtigt, die Kinder sofort für den Tag des Fehlverhaltens zu suspendieren, und abholen zu lassen. Nach einer Suspendierung müssen die Kinder sich dann den Einlauf noch bei mir abholen 🙂

4. Maskenpflicht: Folgende Mail ist den Kindern heute zugegangen und auch im Unterricht besprochen worden:
Maskenpflicht bedeutet die Bedeckung von Mund UND Nase

1. Jeder Schüler/jede Schülerin bringt eine Maske mit zur Schule und hat eine Maske im Zip-Beutel in der Schultasche als Ersatz
2. Beim Betreten des Schulgeländes (Absteigen vom Fahrrad, Aussteigen aus dem Bus) gilt die Pflicht, die Maske bis ins Schulgelände zu tragen
3. Im Unterricht muss keine Maske getragen werden
4. Auf dem Weg zum Pausenbereich muss eine Maske getragen werden, im Pausenbereich der Klasse nicht
5. Nach Unterrichtsschluss gilt die Maskenpflicht bis zum Verlassen des Schulgeländes (Aufsteigen auf das Fahrrad, AUSsteigen aus dem Bus in der Heimat-Haltestelle)
6. In allen Bussen gilt eine ununterbrochene Maskenpflicht
Bei Verstößen gegen die Maskenpflicht können ggf. Ordnungsmaßnahmen verhängt werden.

 

5. Krankmeldung: Wie angekündigt, unterstützen wir ausdrücklich, wenn Sie zum Schutz Ihrer Kinder und anderer auch bei leichten Infekten Ihr Kind krankmelden möchten, allerdings ist die Teilnahme am Unterricht von zuhause aus in der Regel möglich. Schreiben Sie den entsprechenden Lehrkräften dann einfach eine Mail unter nachname@waldschule-hatten.de und vermerken Sie hier auch, dass das Kind von zuhause aus am Unterricht teilnehmen soll oder mindestens mit Aufgaben versorgt werden soll.
a. Sollte es im Herbst dazu kommen, dass die Versorgungslage durch ausfallende Stunden so schlecht ist, dass Klassen kaum mit regulären Lehrern versorgt werden können, werden wir insbesondere bei höheren Jahrgängen dazu übergehen, diese für den entsprechenden Tag ins Homeoffice zu versetzen, um das Homeschooling-Konzept durchführen zu lassen.

6. Praktikum: Derzeit gibt es vom Land keine weitere Mitteilung über die Durchführung des Praktikums. Es ist aber damit zu rechnen, dass viele Betriebe das Praktikum Ihrerseits absagen. Der Kollege Jörg Overbeck arbeitet an einem Auffangkonzept, wenden Sie sich bei Nachfragen gern an ihn direkt (overbeck@waldschule-hatten.de)

7. Team-Tag: Damit wir für alle Szenarien in Übung bleiben, führen wir ab Jahrgang 7 (Jahrgang 5 und 6 nach Absprache) einen wöchentlichen Team-Tag ein, an dem im Wechselschulmodell gearbeitet wird. (Die genaue Erklärung finden Sie auf der Homepage unter „Schule in Zeiten von Corona-Fahrplan: Zukunft der Waldschule in Zeiten der Pandemie)

8. Weiterarbeit: Der Personalrat wird sich ab dem 15.9 mit der Schulleitung treffen, um zu schauen, „wie klar die Infektions-Sicht ist 😉 “, um gemeinsam zu entscheiden, ob wir Lockerungsschritte (größere Kohorte, Beginn WPK, etc.) gehen können.

9. Informationen für Sie und die Waldschulfamilie: Um Sie jederzeit transparent und bestmöglich informiert zu halten, führen wir eine stets aktuelle Homepage. Seit Beginn der Pandemie arbeiten wir mit regelmäßigen Updates auf der Startseite unserer Homepage. Vielleicht lassen Sie es zu einem Ritual werden, abends kurz als Bettlektüre einmal zu schauen, ob es evtl. Neuigkeiten gibt. Auch Elternbriefe werden hier veröffentlicht (Reiter Elternbriefe). Nur selten bekommen Ihre Kinder Briefe in Papierform mit nach Hause.

10. E-Mail-Adressen der Eltern: Damit ich möglichst alle Waldschuleltern digital erreiche, wäre es super, wenn Sie folgende, freiwillige Hausaufgabe erledigen (Sie wissen ja, wie freiwillig das in Schule ist;-)): Vielleicht findet sich ein/eine –wenn auch noch ungewählte/-r- Elternvertreter/-vertreterin, die die Mailadressen sammelt und mir unter Nennung der Klasse gesammelt ebenso per Mail übermittelt. Ich kann dann daraus einen Verteiler erstellen, so dass Sie immer alle News, Briefe und Mitteilungen auch hierüber erreichen.

Liebe Eltern, wir sind mitten in der Pandemie. Leider haben wir von den Kindern bereits in den ersten Tagen öfter Aussprüche wie „Als letztes Jahr noch Corona war…“ gehört. Wir alle können die Kinder gut verstehen, die mit allen Regeln in der Schule oder auch im Verein, etc. hin und wieder überfordert sind, weil es eben Kinder sind. Selbst für uns Erwachsene ist es nach wie vor oftmals schwer genug, die Vorgaben durch die Entwicklungen der Pandemie nachzuvollziehen oder überhaupt Kenntnis darüber zu haben.
Klar ist aber, dass wir uns nach wie vor in einer nie dagewesenen Ausnahmesituation befinden. Zudem nimmt das Infektionsgeschehen gerade wieder „an Fahrt auf“.

Wir alle wissen nicht, was noch auf uns zukommt, oder wie die Situation in vier Wochen sein wird.
Umso wichtiger ist es aber, dass wir uns zum Ziel setzen, gelassen zu bleiben, Dinge hinzunehmen, die wir nicht ändern können und vor allem, das Beste aus allem, was noch kommt, zu machen.
Ich wünsche Ihnen dazu die notwendige Kraft, gerade, wenn Sie möglicherwiese selbst durch einen von Corona wirtschaftlich angespannten Alltag betroffen sind, die wichtige Portion Humor und immer gute Laune und das Wissen, das Ihr Kind gerade in diesen Zeit bei uns in sicheren und guten Händen ist.

Bis Montag zum Elternabend 🙂

Herzliche Grüße
Silke Müller, Schulleiterin