Infos zum Halbjahreswechsel und Gedanken zum Zeugnis

Liebe Eltern,

 

das Halbjahr neigt sich dem Ende zu und die Halbjahreszeugnisse sind quasi druckfrisch auf meinem Schreibtisch zur Unterschrift bereit.

 

In der Geschichte der Schulnoten war es schon immer so, dass die Zahlen 1 bis 6 und die Buchstaben A-E bei den Kopfnoten auf einem Blatt Papier oft als Maßstab für Erfolg und Fähigkeiten angesehen werden. Dieser Maßstab ist sicher richtig und wichtig für eine Orientierung, wo das Kind in seinem Leistungsstand ungefähr steht. Gleichzeitig gibt es aber eben auch eine unglaublich wichtige Sichtweise, die weit über Zahlen und Noten hinausgeht.

 

Noten sind zweifelsohne ein wichtiger Aspekt im schulischen Leben unserer Kinder. Sie geben uns Aufschluss über den Lernerfolg und sind Hinweise für die Bereiche, in denen möglicherweise mehr Unterstützung benötigt wird. Es ist natürlich wichtig und richtig, dass wir unsere Kinder ermutigen, ihr Bestes zu geben und sie dort zu unterstützen, wo Herausforderungen bestehen. Ebenso benötigen einige große und kleine „Faulpelze“ auch mal liebevollen aber nachdrücklichen Ansporn.

 

Schulnoten bilden am Ende aber eben nur einen kleinen Teil dessen ab, was unsere Kinder prägt. Sie messen nicht die Kreativität, die Leidenschaft, das Einfühlungsvermögen oder die unzähligen einzigartigen Fähigkeiten und Talente, die jedes Ihrer Kinder besitzt.

Jedes Kind in unserer Waldschule ist einzigartig und wertvoll, mit allen besonderen Eigenschaften, die es zu dem macht, was es ist – ein tolles, liebenswertes Kind.

 

In dieser Zeit der Zeugnisausgabe bitte ich Sie, liebe Eltern, stolz auf Ihre Kinder zu sein, unabhängig von den Noten, die sie nach Hause bringen. Seien Sie stolz auf ihre Bemühungen, ihre Fortschritte und auf die kleinen und großen Schritte, die sie auf ihrem individuellen Weg machen.

 

Ermutigen Sie Ihre Kinder, stets ihr Bestes zu geben, aber erkennen Sie auch an, dass Fehler und Rückschläge Teil des Lernprozesses und des Lebens sind. Sie bieten Gelegenheiten zum Wachstum und zur Charakterbildung.

Schule muss genauso wie jedes Elternhaus der Ort sein, wo jedes Kind das Gefühl hat, gehört, gesehen und verstanden zu werden.

 

Ihre Kinder sind großartige junge Menschen. Wenn das Zeugnis also nicht so gut ausgefallen ist, dann darf es natürlich das ein oder andere kritische Wort geben, nehmen Sie Ihr Kind danach aber trotzdem in den Arm und sagen Sie, dass Sie stolz auf ihn oder sie sind. Liebe und Zeit sind eben genau das, von dem wir Kinder nie genug bekommen können.

 

Nun habe ich noch einige Hinweise zur Organisation des Endes des 1. Halbjahres und zum  Beginns des 2. Halbjahres:

 

  • Die Kinder erhalten in Niedersachsen am 31.1. in der 3. Stunde ihre Zeugnisse. Der Unterricht endet an allen Schulen an diesem Tag, die Busse fahren dann nach einem gesonderten Plan, den die Kinder heute von uns per Mail erhalten haben.

 

  • Erfahrungsgemäß extrem voll, wir befürworten an diesem Tag daher die Bildung von Fahrgemeinschaften zur Abholung der Schüler.

 

  • Traditionell findet dieses Jahr bereits zum 8. Mal eine schulinterne Lehrerfortbildung am Tag nach den Halbjahresferien, also am 5.2.2024 statt. Diesen Termin an dem Ihre Kinder keinen Unterricht haben, haben Sie aber sicher schon lange im schulischen Terminkalender entdeckt und meinen Infos in Elternbriefen bzw. Informationsabenden entnommen, dies gilt trotzdem nochmal zur Erinnerung. In diesem Jahr wird das Thema für das Kollegium „Künstliche Intelligenz – Hoffnung und Gefahren“ sein.

 

  • Anders als der „Buschfunk“ möglicherweise hat verlauten lassen, ist am 6.2. kein Distanzlernen angesetzt, es kommt lediglich zu schulorganisatorischen Veränderungen im Stundenende (ggf. verfrüht je nach Jahrgang) bzw. im Ganztag, Infos hierzu erhalten Sie über die Klassenlehrkräfte Ihrer Kinder.

 

  • Die Kurse des Ganztages werden zu Beginn des 2. Halbjahres neu gewählt und starten voraussichtlich am 20.2.

 

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern ein erfolgreiches zweites Halbjahr und Ihnen, liebe Eltern möglichst fröhliche Monate ohne zu viel Schulstress.


Herzliche Grüße aus der Waldschule

Silke Müller, Oberschuldirektorin

Waldschule Hatten (Oberschule)
Schultredde 17
26209 Sandkrug

Telefon: (04481) 1598
E-Mail: wsh@waldschule-hatten.de

Logo Sportfreundliche Schule
Fobizz-Siegel
Waldschule Hatten 2024 © Alle Rechte vorbehalten