Vorwort

Die Waldschule legt besonderen Wert auf Kooperationen mit außerschulischen Partnern. Sowohl in der Ganztagsschule als auch im Schulalltag und dem gesamten Schulleben werden Partnerschaften gelebt, die das Ziel haben, eine möglichst große Verzahnung von Schule und Lebensumwelt der Schüler herzustellen, um den Schülerinnen und Schülern Möglichkeiten für Engagement und Teilhabe an der Gemeinschaft aufzuzeigen. Ebenso sollen auch und gerade in den Kooperationen die Themen Inklusion und Stärkung der eigenen sozialen Kompetenzen gelebt und gefördert werden.

Kooperationen in der Ganztagsschule

(verzahnt mit GTS-Konzept)

Die Ganztagsschule wird organisiert durch Lehrerstunden sowie kapitalisierte Stunden für den Einsatz außerschulischer Partner. Daraus ergeben sich langjährige Kooperationen, die unser Bildungsangebot erweitern und eine Verzahnung zur Lebenswelt der Schüler ermöglichen.

Kooperation mit den Sportvereinen TSG Hatten-Sandkrug und Schwarz Weiß Oldenburg:

Trainer, Übungsleiter und FSJler trainieren die Kinder in diversen Sportarten und lassen die Kinder gleichzeitig an den Vorzügen eines Vereinslebens schnuppern. Das Sportabzeichen kann in verschiedenen Kursen abgelegt werden

Kooperation mit der VHS Hatten-Wardenburg

Über die Volkshochschule hat die Waldschule die Möglichkeit, den Kindern Kurse gerade im musisch- kulturellen Bereich anzubieten. So erteilt eine Museumspädagogin beispielsweise Kreativkurse rund um geschichtliche Themen, Studenten geben Unterricht in „Knöpfchenkunde“ mit dem Tablet, es wird außerdem gekocht, Selbstverteidigung trainiert, etc.

Kooperation mit dem Golfclub Hatten Dingstede und dem Projekt „Abschlag Schule“ de DGV

Unabhängig von sozialer Herkunft oder finanziellen Möglichkeiten wird den Kindern in einem besonderen Programm Golf als mögliche Sportart vorgestellt, die nicht mehr nur einer vermeintlich exklusiven Minderheit zur Verfügung steht. Auch unsere Schüler mit Downsyndrom nehmen an diesem Kurs teil, sodass auch hier Inklusion gelebt wird.

Geplant: Feuerwehr Sandkrug

Um für das Ehrenamt zu begeistern wird derzeit eine Kooperation im Bereich des Nachmittagsangebotes mit der Feuerwehr aufgebaut

 

Kooperationen im Schulalltag

Inklusion

(verzahnt mit Förder-/Forderkonzept und Inklusionskonzept)

In Zusammenarbeit mit der Letheschule (Förderschule Schwerpunkt Lernen) gelingt es der Waldschule, Kindern mit Förderbedarf durch die Erstellung eines Fördergutachtens und anschließender begleitender Beratung von Förderlehrern, in ihren individuellen Problemen und Förderbedürfnissen gerecht zu werden.

Förderung bei Rechtschreibschwäche

Ein Lerncoach des Vereins Harfe aus Oldenburg fördert rechtschreibschwache Kinder nach einem anerkannten Förderprogramm einmal wöchentlich im Nachmittagsbereich

Prävention/Beratung

(verzahnt mit Präventionskonzept)

Die Waldschule legt Wert auf Prävention hinsichtlich unterschiedlicher Bereiche. So wird zusammengearbeitet mit

Dem Präventionsrat der Gemeinde Hatten (Durchführung von Präventionstagen in der Schule)

Fachstelle Sucht im Landkreis Oldenburg (bei individuellen Schülerproblemen oder als Ergänzung zu Erziehungsmaßnahmen)

Der Beratungsstelle Wildwasser in Oldenburg (bei individuellen Schülerproblemen) Dem Landgericht Oldenburg (ein Richter klärt die Abschlussschülern alljährlich über den Missbrauch von Drogen und Alkohol auf)

Polizeiinspektion der Gemeinde Hatten (jährliche Fahrradkontrollen)

ADAC (Verkehrsschulung des 5. Jahrganges durch das Programm „Achtung Auto“)

Feuerwehr Sandkrug (Brandschutzerziehung in Klasse 5)

Jugendpflege der Gemeinde Hatten und Jugendhäuser (Unterstützung bei Projekten, und Problemen und Sorgen der Kinder)

Jugendamt und Kinder- und Jugendschutz des Landkreises (Kooperationspartner insbesondere für die Schulsozialarbeit)

Kinder und JugendtherapeutInnen der Gemeinde (Kooperationspartner insbesondere für die Schulsozialarbeit)

Einrichtungen „2. Chance“ und „Lupo“ (Angebot für Schulverweigerer und ältere Schulpflichterfüller. Die Fahrradwerkstatt einer dieser Einrichtungen hat gerade drei Fahrräder, mit denen Flüchtlingskinder der Waldschule zum Deutschunterricht fahren, gesponsert)

Berufsorientierung

(verzahnt mit Konzept zur Berufsorientierung)

BIZ (Wöchentliche Sprechstunden zur Berufswahl in der Schule durch eine Mitarbeiterin des Berufsinformationszentrums der Agentur für Arbeit)

BNW (Bewerbungstraining)
BBS-Tag (in Kooperation mit den Berufsbildenden Schulen Wildeshausen wird die 9. HS-

Klasse an einem Tag in der Woche in berufsspezifischen Feldern an der BBS unterrichtet.)

Soziales Lernen

(verzahnt mit Präventions- und Inklusionskonzept)

Werkstätten (Schüler des Jahrganges 8 besuchen die benachbarten Werkstätten für Menschen mit Behinderungen im Rahmen des Nachmittagsunterrichtes und arbeiten dort in verschieden Gruppen gemeinsam mit den Behinderten)

Malteser (SchülerInnen werden zu Schulsanitätern ausgebildet und stehen der Schulgemeinschaft in den Pausen zur Verfügung)

Schloss Clemenswert (Sögel): Die Klassen 5 fahren im Frühjahr gemeinsam nach Sögel und werden dort, begleitet von Teamern, gestärkt in sozialen Kompetenzen, im Umgang miteinander und in der Stärkung des Selbstbewusstseins

Politische Bildung

Jugendparlament (auf Initiative einer Lehrkraft im Jahr 2011 wurde das Jugendparlament der Gemeinde Hatten gegründet, das seither quasi als Partner des Rates der Gemeinde fungiert und mitarbeitet.

Neue Medien

Selbst als Kooperationspartner ist die Waldschule gefragt, wenn es um Veranstaltungen von Bildungseinrichtungen/-trägern geht, in denen die Arbeit mit neuen Medien, insbesondere der Umgang mit dem Tablet gezeigt und gelehrt werden soll. SchülerInnen unserer Tabletklassen werden zu Workshops eingeladen und fungieren dort als Multiplikatoren.

Deutsch als Zweitsprache

(im Schuljahr 2014/2015 neu eingeführt, wird nach Evaluation mit dem Förder- /Forderkonzept verzahnt))

Die VHS Hatten-Wardenburg erteilt Flüchtlingskindern während des Schulvormittages Deutschunterricht, damit sich die Kinder möglichst schnell integrieren können.

Kooperationen im Schulleben

Durch die Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern kann auch das allgemeine Schulleben breit gestaltet werden.

In der Kooperation mit dem Verein Werder Bremen erleben die Schüler nicht nur Fahrten zu Spielen ins Weserstadion, Mitarbeiter des Vereines führen darüber hinaus jedes Jahr Fortbildungen für Kinder zum Thema Gesundheit und Ernährung in der Waldschule durch und laden Schülergruppen zu Medientagen in die Pressestelle des Vereines ein

Durch eine Kooperation mit dem Oldenburger Schloss und dem darin beheimateten Landesmuseum gelingt es immer wieder insbesondere Geschichtsprojekten eine besondere

Wertschätzung zukommen zu lassen. In speziellen Ausstellungen im Schloss werden die Schülerergebnisse der Öffentlichkeit zugänglich gemacht und in Rahmen von Eröffnungsveranstaltungen speziell gewürdigt.

Wenngleich eine Kooperation mit der örtlichen Presse selbstverständlich sein dürfte, soll gerade die Kooperation mit der NWZ (Nordwestzeitung) besonders hervorgehoben werden, da sich die Lokalredaktion immer wieder für die Belange der Schule einsetzt und von Veranstaltungen in sehr positiver Weise berichtet.

Eine Kooperation mit den christlichen Gemeinden aus Hatten öffnet den Kindern durch die gemeinsame (Schüler und Kirche) Gestaltung von Gottesdiensten Türen und Ohren für Glaube und Gemeinschaft.

Die TSG Hatten-Sandkrug und die Waldschule richten jährlich den Laufwettbewerb „Schleife“ seit 2006 mit über 1500 Teilnehmern aus.

Durch die Kooperation mit der Landesschulbehörde Lüneburg und Osnabrück und dem Programm „Die Region und ihre Sprachen“ sowie durch die Plattdeutschbeauftragte des

Landkreises Oldenburg, die in der Schule Mitarbeiterin ist, kann ein Beitrag geleistet werden, die plattdeutsche Sprache durch verschiede Aktionen (Plattdeutsch AG, Vorlesewettbewerb, plattdeutscher Bürotag…) zu pflegen und zu erhalten.

Das Tanzsportzentrum aus Delmenhorst bietet in Zusammenarbeit mit der Schulsozialpädagogin jährlich einen mehrwöchigen Tanzkurs für AbschlussschülerInnen an. Der Abtanzball ist sodann mit dem Abschlussball der Waldschule integriert.

Kooperationen in der Schulentwicklung
Einmal im Jahr findet die Gesamtkonferenz der Waldschule traditionsgemäß in den Räumlichkeiten

eines Kooperationspartners statt (z.B. Oldenburger Schloss, Gemeinnützige Werkstätten)

Durch eine grundsätzliche Kooperation mit der Landesschulbehörde nehmen KollegInnen regelmäßig an Fortbildungen zu bestimmten Schwerpunkten teil. Außerdem werden entsprechend Trainer und Dozenten für SCHILFs eingeladen.

 

Start typing and press Enter to search