Skip to content

Rund um die Abschlussprüfungen​

Liebe Eltern unserer Abschlussschülerinnen und Abschlussschüler,

am Freitag, 15.5, hat das Kultusministerium entscheiden, dass die mündlichen Prüfungen in einem weiteren Fach in diesem Jahr nur noch optional stattfinden sollen. Das heißt, es besteht keine Verpflichtung mehr zum Ablegen einer mündlichen Prüfung. (die mündlichen Englischprüfungen sind hiervon ausgenommen, diese finden natürlich nach wie vor am 04.06. statt!)

Die Fach- und Klassenlehrer werden nun mit den Schülerinnen und Schülern in die Beratung einsteigen, ob und in welchem Fach eine Prüfung trotz keiner bestehenden Verpflichtung dennoch sinnvoll wäre (nach wie vor wäre nur ein einziges Fach zum Ablegen der mündlichen Prüfung möglich, auch freiwillig sind nicht mehrere Fächer wählbar).

Hierbei sind einige Szenarien denkbar, diese Beispiele sind dabei nicht abschließend:

  • Eine Notenverbesserung in einem Fach ist vorstellbar, der Zeugnisschnitt würde sich aber nur marginal und nicht zukunftsrelevant ändern: keine Prüfung notwendig

 

  • Eine Notenverbesserung in nur einem Fach kann helfen, z.B. doch den Erweiterten Abschluss zu erreichen: Prüfung sinnvoll

 

  • Ein Schüler steht in einem Fach zwischen zwei Zensuren und die gute mündliche Prüfung kann bei der Verbesserung der Note helfen: Prüfung sinnvoll
    • (hier sollte der Gesamtschnitt des Zeugnisses wie in Punkt eins mit in Betracht gezogen werden)

 

Die Kolleginnen und Kollegen haben das gute Gelingen und vor allem das Erreichen des individuell bestmöglichen Ergebnisses für jeden einzelnen Schüler/jede einzelne Schülerin genauestens im Blick.

Mögliche Prüfungsinhalte, Abläufe von stattfindenden Prüfungen, etc. werden ganz genau mit den Kindern besprochen.

Gleichzeitig möchte ich natürlich auch darauf hinweisen, dass die Kinder über einen langen Zeitraum keinen Fachunterricht in den einzelnen Fächern mehr gehabt haben, daher begrüße ich diese Entscheidung des Ministeriums im Sinne der Kinder.

Bitte warten Sie nun auf die Gespräche und Beratungen mit den Kollegen nach den schriftlichen Prüfungen, auch danach können Sie mit Ihrem Kind immer noch ins Gespräch steigen, ob eine mündliche Prüfung in einem Fach abgelegt oder eben nicht abgelegt werden sollte.

Nach den schriftlichen Prüfungen und den dann vorliegenden Ergebnissen sind natürlich auch zusätzliche mündliche Prüfungen im Hauptfach zur Notenverbesserung möglich, darüber werden wir Sie und Ihre Kinder entsprechend zeitnah (nach Vorlage der Ergebnisse) informieren.

Jetzt gilt es für uns alle, die Jungs und Deerns erstmal gut zu motivieren, sie mit ausreichend Getränken, Snacks und Erfolgswünschen zu versorgen. Sie erleben das Prüfungsgeschehen unter Bedingungen, die es so noch nie gab, das verdient unseren vollsten Respekt und große Anerkennung, denn Ihre Söhne und Töchter meistern das wirklich richtig toll. Und die Geschichte mit den Prüfungen schaffen wir doch jetzt auch noch alle gemeinsam😊

EILMELDUNG ZU DEN ABSCHLUSSPRÜFUNGEN

Die mündlichen Prüfungen am 22./23.6. finden nur noch optional statt. Die Prüfung ist nicht mehr verpflichtend. Die Lehrkräfte gehen mit den Kindern in die Beratung, ob und in welchem Fach eine Prüfung zur Notenverbesserung notwendig ist. Wir informieren Sie Anfang der nächsten Woche detailliert. De mündlichen Englischprüfungen finden wie geplant am 04.06.2020 statt.

Neue, vorläufige Termine sind im anhängenden Erlass vom 27.3 zu den Abschlussprüfungen geregelt. Natürlich gelten diese Termine nur bis auf Widerruf, falls sich die Lage durch die derzeitige Dynamisierung weiterhin verändern sollte.

  • für Englisch mündlich an der WSH gilt: 04.06-05.06
  • mündliche Abschlussprüfungen an der WSH: 22.6.-24.6.

Wegweiser durch die Abschlussprüfungen 2020 - Hinweise für Schüler und Eltern

Berechnung der Abschlussnote