Glückswächter wachen über die Waldschule

Im Wahlpflichtkurs „Kunst/Schulgestaltung“ sind kurz vor den Sommerferien unter der Leitung von Christina Laudien schöne und beeindruckende Glückswächter hergestellt worden, die nun den Außenbereich der Waldschule schmücken.

Die Glückswächter sind inspiriert von der Form der Totem-Pfähle der Ureinwohner in den nordwestlichen Regionen Nordamerikas. Diese erzählen Geschichten von Menschen und Familien und werden individuell für eine Person oder Familie hergestellt. Traditionell werden sie aus Holz geschnitzt und dann farbenfroh bemalt.

Für unsere Glückswächter haben wir eine große Anzahl von Symbolen und Tieren aus verschiedenen Kulturen verwendet. So steht die Eule beispielsweise für Weisheit, Schutz, Scharfsinn und Kraft. Der Schmetterling symbolisiert den Wandel und die Erneuerung. Das Quadrat ist ein Sinnbild für die Erde, die Materie. Die vier Jahreszeiten, die vier Elemente und die vier Himmelsrichtungen werden durch seine vier Ecken versinnbildlicht. Es begrenzt und schützt den Lebensraum des Menschen, ist durch seine Form ein Symbol für Ordnung und Halt.

Unsere Glückswächter bringen nun der Waldschul-Familie Glück und stehen uns im Alltag zur Seite.

Start typing and press Enter to search