Information zu Corona-Infektion und Quarantänemaßnahmen an der Waldschule

Liebe Eltern, liebe Waldschulfamilie,
sicher war es am Ende nur eine Frage der Zeit, wann ich Sie darüber informieren muss, womit im Grunde täglich zu rechnen war:
Ein Kind aus unserer Schülerschaft wurde positiv auf das Corona-Virus getestet.
Dieser positive Test hat damit auch Auswirkungen auf die Schule:

  • Die Klasse, in der das Kind ist, wurde bis zum 02.10.2020 vom Gesundheitsamt in amtliche Quarantäne versetzt. Die Schülerinnen und Schüler arbeiten von zuhause aus nach unserem Orientierungsrahmen „Ablauf des Homeschoolings“ weiter (die Arbeitsleistung wird bewertet). Die Lehrkräfte stehen hierfür mit der Klasse und der zugehörigen Elternschaft im Austausch.
  • Die Elternschaft der betroffenen Klasse steht nicht unter Quarantäne, sondern ausschließlich die Kinder der Klasse, die als Kontaktperson ersten Grades gelten.
  • Falls Lehrkräfte in Quarantäne versetzt werden, so unterrichten Sie ebenfalls vom Homeoffice aus weiter, auch die Klassen, die ganz normal weiter zur Schule gehen. Das Procedere wird dann natürlich automatisch durch die Schule organisiert.

Selbstverständlich werden wir auch mit großer Unterstützung unseres Schulträgers weiterhin für alle Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen in der Schule sorgen. Das gesamtgesellschaftliche Infektionsgeschehen zeigt allerdings bundesweit, dass wir wohl in jedem Bereich mit einem Anstieg der Infektionszahlen zu rechnen haben. Folglich kommen wir auch in der Waldschule leider nicht „drum herum“, mit diesen Situationen umzugehen.
Allerdings haben wir -erinnern Sie sich an die Zeit vor den Ferien- uns vorgenommen, gelassen aus allem das Beste zu machen, so machen wir weiter und werden auch dem Infektionsgeschehen sowie den Entwicklungen im Herbst/Winter mit vereinter Kraft die Stirn bieten. Unterrichtstechnisch sind unsere Lehrerinnen und Lehrer und die Jungs und Deerns in Übung und vorbereitet. Mental liegt es nun an jedem einzelnen von uns, sich Humor und gute Laune zu bewahren. Denn auch in diesen Zeiten gilt insbesondere: Wir bekommen keinen Tag zurück, also verschwenden wir keinen mit Ärger und schlechter Laune.
An erster Stelle steht die Gesundheit der Waldschulfamilie und aller Mitmenschen! Wir wünschen insbesondere der betroffenen Familie alles Gute, eine schnelle Genesung ohne Spätfolgen und vor allem keine Anfeindungen von außen, denn niemand sucht sich diese Situationen selbst aus.
Im Namen der Waldschulfamilie wünsche ich Ihnen alles Gute und die notwendige Portion Humor in diesen Zeiten. 


Silke Müller, Schulleiterin

PDF-Dateien

Datei Beschreibung Dateigröße Downloads
pdf Information zu Corona-Infektion und Quarantänemaßnahmen an der Waldschule-21.09.2020 107 kB 274