Seit den Herbstferien arbeiten wir im Rahmen einer Kooperation mit WERKSTATT ZUKUNFT an einem Projekt zum Thema „Ernährungssicherheit und Saatgut“.

WERKSTATT ZUKUNFT ist eine Oldenburger Initiative (www.werkstatt-zukunft.org), die sich gemeinsam mit Schülerinnen, Schülern und Lehrern mit einem Zukunftsthema projektbezogen auseinandersetzt und aus den Handlungsprodukten der Schülerinnen und Schüler dann eine Fernsehsendung aufzeichnet, die in den Bürgersendern Oldenburg 1 und Bremen-Weser-TV gesendet bzw. auf der Homepage von WERKSTATT ZUKUNFT und dem eigenen Youtube-Kanal überregional veröffentlicht wird.

Das Thema Ernährungssicherheit und Saatgut, das vor dem Hintergrund des Klimawandels und der damit verbundenen Ausbreitung von Wüsten, aber auch aufgrund ungleicher Handelsbeziehungen zwischen den Industriestaaten und den Entwicklungsländern und wegen des Insektensterbens an Aktualität und Brisanz zunimmt, wurde von unseren Schülerinnen und Schülern nun über einen Monat lang intensiv bearbeitet.

Eine Milliarde Menschen sind heute mangel- und unterernährt, Tendenz steigend.

Die Fragen, die sich daraus für uns ergaben und Grundlage unserer Arbeit waren, sind: Was sind die Ursachen von Hunger? Welche Möglichkeiten haben wir, dem Hunger vorzubeugen und Hunger auf der Welt zu bekämpfen? Ist unsere eigene Ernährungssicherheit vor dem Hintergrund des Bienensterbens noch gesichert? Was können wir gegen das Insektensterben unternehmen?

Welche Möglichkeiten haben wir, unsere Ernährungsgrundlage auf ein nachhaltiges Fundament zu stellen, Verschwendung zu vermeiden und damit für uns sicher zu stellen, dass wir auch in Zukunft satt werden und keinen Hunger leiden müssen?

Die Schülerinnen und Schüler (Klasse 5 – Klasse 10) haben sich seit Oktober äußerst kreativ, handlungsorientiert und projektbezogen mit diesen Fragen beschäftigt. Herausgekommen sind wunderbare Filmberichte, Reportagen, Interviews, kurzweilige Theaterstücke, interessante Umfragen, tolle Musikbeiträge und kreative Gedichte.

Der Wahlpflichkurs Theater von Frau Rigas hat in einem Film mit dem Titel „Worldtradedopoly“ Welthandelsbeziehungen zwischen Afrika, Europ und Amerika sehr anschaulich dargestellt, der Wahlpflichkurs Theater von Frau Walter hat in seinem Stück das Thema „Ernährungstrends“ aufgegriffen, Frau Ruge hat sich mit ihrem Wahlpflichtkurs Theater mit dem Thema „Fleischkonsum versus Vegetarismus und Veganismus“ beschäftigt. Die Literatur-AG von Herrn Lönnecke hat ein kritisches Gedicht über das Bienensterben verfasst und Frau Neumann hat mit ihrem Kunstatelier ein großes Wandbild mit Farben und Naturmaterialien erstellt, auf dem in der Sprache der Kunst viele Möglichkeiten aufgezeigt werden, was man machen kann, damit sich die Bienen in unserer Kulturlandschaft wieder wohlfühlen. Darüber hinaus hat der Wahlpfichtkurs Journalismus eine Umfrage zum Fleischkonsum durchgeführt. Veranschaulicht wurden die Ergebnisse in Form von mehreren Säulendiagrammen, die auf der Veranstaltung am Freitag vorgestellt und erläutert wurden. Darüber hinaus hat der Wahlpflichtkurs Journalismus eine Blindverkostung mit der Frage durchgeführt, ob man Biomilch wirklich herausschmecken kann.

Präsentiert wurden die Ergebnisse am Freitag, den 01. 12.2017 in der Aula der Waldschule Hatten. Die Moderatoren Celina Bischoff, Stine Glöckner, Marie Hettwer, Felin Poppe, Niklas Kleen und John-Rouven Heinrich haben souverän durch das Programm geführt und kritische Interviews mit Barthel Pester (Werkstatt Zukunft), Desiree Diering (Nachhaltigkeitsökonomin) und Judith Busch (Ernährungsrat der Stadt Oldenburg) über alle Fragen der Ernährung geführt.

Darüber hinaus haben drei Schülerinnen (Felin Poppe, Alina von Essen, Kaya Bleiß) in den letzten Wochen projektbegleitend in den großen Pausen Waffeln verkauft. Dabei wurde ein Erlös von knapp 380 Euro erwirtschaftet, der auf der Veranstaltung am Freitag an das Deutsch Rote Kreuz gespendet wurde.

Außerdem fand am 1. Dezember veranstaltungsbegleitend eine Ausstellung zum Thema „Fair Trade“ statt. Aus interessierten Schülerinnen und Schülern aus der Projektgruppe Werkstatt Zukunft hat sich eine Arbeitsgruppe gebildet, die sich zum Ziel gesetzt hat, die Waldschule Hatten zur Fair-Trade-Schule zu machen. Begleitet wird dieser Arbeitskreis von Frau Wölk.

Insgesamt kann man sagen: Die Schülerinnen und Schüler haben sich sechs Wochen lang mit vielen Facetten des Themas Ernährung beschäftigt und dabei zu vielen Aspekten aus diesem Themengebiet Zukunftsfragen aufgeworfen und insgesamt ein kritisches Bewusstsein entwickelt.

 

Gesendet wird die am 1. Dezember aufgezeichnete Sendung im Bürgersender Oeins am 20. Dezember um 19 Uhr (über Kabel und im Livestream). Außerdem ist unsere Veranstaltung anschließend auf der Homepage und dem Youtube-Kanal von Werkstatt Zukunft (www.werkstatt-zukunft.org) zu sehen.

 

Hauke Behrens

:

 

 

 

 

 

 

 

 

Datei-Download

Start typing and press Enter to search

Zurück