Wenn sich Schüler auf einen Mathematikwettbewerb freuen, dann muss es etwas Besonderes sein. „Die Schüler der fünften und sechsten Klasse standen bereits um neun Uhr vor der Aula und waren ganz aufgeregt“, erzählt Hans-Gerd Cordes, Schulleiter der Waldschule Hatten. 63 Schülerinnen und Schüler nahmen am Donnerstagvormittag bei dem europaweiten Mathematikwettbewerb „Das Känguru der Mathematik 2018“ teil.

Der Wettbewerb richtet sich vor allem an Schüler der fünften bis zehnten Klasse. In der Waldschule Hatten knobelten vor allem die jüngeren Schüler an diesem Morgen fleißig. „Wir hören aber auch von Schülern, dass die Aufgaben von Jahr zu Jahr schwieriger werden“, weiß Schulleiter Cordes aus Gesprächen mit den Kindern und Jugendlichen. Bereits das zwölfte Jahr in Folge nimmt die Schule an dem Wettbewerb teil. Solche Wettbewerbe zu organisieren sei wichtig, um den Schülern zu zeigen, dass Mathematik nicht nur trocken sei, sagt Cordes.

Der Wettbewerb finanziert sich durch das Startgeld in Höhe von zwei Euro selbst. Bei dem Multiple-Choice-Wettbewerb geht es ums Knobeln, Schätzen und Rechnen. Nach Angaben der Veranstalter nahmen im Jahr 2017 bundesweit 852 000 Schüler an dem Wettbewerb teil.

Quelle: NWZ, 16. März 2018

Start typing and press Enter to search

Zurück