Bewunderndes Staunen, herzhaftes Lachen, Tränen der Rührung und tobender Jubel – Die Schülerinnen und Schüler haben kurz vor Weihnachten eine Bunte Stunde veranstaltet, die es sprichwörtlich „in sich“ hatte! Gleich zu Beginn konnte man die weihnachtliche Stimmung spüren. Mit besinnlicher Musik und einem Lichtertanz eröffnete die Klasse 5d die Veranstaltung. Eine bunte Reise durch kurze, amüsante Sketche gab die Klasse zum Besten.

Nachdem die 5a zunächst mit der Musiklehrerin Frau Niehues im Chor weihnachtliche Lieder sangen, heizten sie dann dem Publikum durch den „Macarena-Tanz“ ein. Als die Stimmung förmlich am Höhepunkt war, wurden auch die letzten Gäste durch ein ganz besonderes Revival von den Stühlen gerissen. Lehrer Klaus Sievers hatte bereits vor 30 Jahren mit Schülerinnen und Schülern den Vorläufer der heutigen Bunten Stunde ins Leben gerufen und mit der „Mini-Playback-Show der Waldschule“ für Begeisterung gesorgt. Die damaligen Waldschüler Björn Kempf und Hilkea Knipper ließen sich von Sievers überzeugen, Ihre Songs „Baby Jane“ von Rod Stewart (Hilkea Knipper) und „Marmor, Stein und Eisen bricht“ von Drafi Deutscher (Björn Kempf) noch einmal zum besten zu geben.

Für den wohl berührendsten Augenblick sorgte wohl Juliana Rashid, die erst vor zwei Jahren aus Syrien nach Hatten gekommen war. In einem emotionalen Appell erzählte sie von ihrer Geschichte, schrecklichen Gräueltaten, der Flucht ihrer Familie, der Sehnsucht nach der Heimat und ihrem Gefühl des Friedens in Deutschland und an der Waldschule. Durch ihre Dankesworte und der Bitte doch endlich Vorurteile gegenüber Flüchtlingen abzulegen rührte sie alle großen und kleinen Besucher zu Tränen und bekam unter nicht enden wollendem Beifall Standingovations.

Die beiden Schulbands sorgten immer wieder für musikalische Highlights.

Am Ende der Bunten Stunde bedankte sich die Schulleiterin Silke Müller bei allen Stars, den Schülermoderatorinnen und bei den Organisatorinnen Monika Rigas und Aljona Walter sowie bei allen Unterstützern und Helfern, die die Veranstaltung zu einem Event gemacht haben, das auf die kommende Weihnachtszeit einstimmt. Sie wünschte allen Eltern, Kollegen und Kindern, dass der Sinn von Weihnachten, in Frieden miteinander Zeit zu verbringen, in allen Häusern einziehen möge. Der gemeinsame Chor der Klasse 10d und 5d verabschiedete dann alle Gäste mit den Liedern „Banaha“ und „Merry Christmas“

Silke Müller

Start typing and press Enter to search